pr-img8-1024x683.jpg

DATENSCHUTZ

Datenschutzerklärung für Klienten

Version vom 29. Oktober 2021.

 

Mit dieser Datenschutzerklärung erläutern wir, wie KELLER Rechtsanwälte AG («wir») Personendaten unserer Klienten bearbeiten.

1. Verantwortlicher und Kontaktstelle

Verantwortlich ist KELLER Rechtsanwälte AG, Fraumünsterstrasse 17, 8001 Zürich

Bei Fragen über unseren Umgang mit Personendaten oder sonstigen datenschutzrechtlichen Anliegen sind wir unter folgender Adresse erreichbar:

datenschutz@keller-law.ch

2. Bearbeitete Personendaten und Bearbeitungszwecke

Im Rahmen eines Mandatsverhältnisses bearbeiten wir folgende Personendaten:

  • Klientendaten und Daten für die Mandatsverwaltung: Vor- und Nachname sowie Kontaktangaben der Ansprechpersonen sowie anderer Personen (bspw. Mitarbeiter), Position und Titel, zugehöriges Unternehmen/Stelle, Branche, allfällige Querverbindungen (z.B. Gesellschafter oder nahestehende Personen) und weitere Hintergrundinformationen aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handelsregister), allfällige zuweisende Person, Inhalte von Anfrage und Mandat, Gegenparteien und deren Vertreter sowie weitere Angaben zur Prüfung allfälliger Interessenkonflikte;

  • Mandatsdaten: Kommunikation mit Klienten, Gerichten, Gegenanwälten und Dritten, Beratungsdokumentation, Informationen, die uns im Rahmen unserer Dienstleistungen von oder für die Klienten, von Gegenparteien, Gerichten, Behörden und weiteren Verfahrensbeteiligten bekanntgegeben werden oder die wir im Rahmen unserer Dienstleistungen erstellen;

  • Leistungs- und Abrechnungsdaten: Angaben über die erbrachten und abgerechneten Leistungen, Rechnungsdaten, Leistungsnachweise, Rechnungen, Zahlungen, Bankverbindungen;

  • Ergänzende Informationen: Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Newsletter und Teilnahme an unseren Veranstaltungen und weitere Informationen, die uns die Klienten zur Verfügung stellen.

Wir bearbeiten die Personendaten hauptsächlich, um unsere Dienstleistungen zu erbringen, zu dokumentieren, abzurechnen und zu verbessern. Dazu gehört die Bearbeitung zur Erfüllung rechtlicher Anforderungen (z.B. zur Prüfung von allfälligen Interessenkonflikten) und zur Durchsetzung bzw. Abwehr von Rechtsansprüchen. Wir bearbeiten die Personendaten unserer Klienten auch, um mit ihnen zu kommunizieren, Anfragen zu beantworten und ihnen Newsletter, Informationen über unsere Kanzlei und Einladungen zu Anlässen, Kursen, Konferenzen oder Vorträgen zuzustellen. Wir bewahren Personendaten unserer Klienten so lange auf, wie es der Zweck erfordert oder eine andere rechtliche Grundlage besteht (gesetzliche Aufbewahrungspflicht etc.). Die Personendaten, die wir gestützt auf unsere Vertragsbeziehung besitzen, behalten wir mindestens so lange, wie die Vertragsbeziehung besteht und Verjährungsfristen für mögliche Ansprüche von uns laufen oder vertragliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Sobald die Personendaten unserer Klienten für die erwähnten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, werden sie grundsätzlich und soweit möglich, passiv gesetzt, gelöscht oder anonymisiert.

Wer keine Newsletters und Einladungen mehr von uns erhalten möchte, kann sich jederzeit über den entsprechenden Link in den jeweiligen E-Mails oder mit einer Mitteilung an die Kontaktstelle in Ziff. 1 oben abmelden.

Klienten, die uns Personendaten von anderen Personen (bspw. Mitarbeiter) zukommen lassen (bspw. auf Dokumenten), sichern uns zu, dass die Person entsprechend darüber informiert wurde.

3. Weitergabe von Personendaten

Wir geben keine Personendaten ohne Einwilligung der betroffenen Person an Dritte weiter, ausser dies erfolge im Zusammenhang mit der Mandatsbearbeitung oder sei für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke erforderlich. Insbesondere können im Rahmen der Mandatsbearbeitung Informationen an Gerichte und Behörden, Gegenparteien, Korrespondenzanwälte, Rechtsschutzversicherungen und sonstige Sachverständige weitergegeben werden.

 

Zudem können wir Personendaten an Auftragsdatenbearbeiter weitergeben, insbesondere an IT-Dienstleister und andere Anbieter, die IT-Applikationen zur Verfügung stellen (z.B. Kollaborationsplattformen) oder Support und andere Dienstleistungen für die in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecke in unserem Auftrag erbringen.

4. Rechte der Betroffenen

Personen, über die wir Daten bearbeiten, haben das Recht, Auskunft gemäss Art. 8 Bundesgesetz über den Datenschutz vom 19. Juni 1992, bzw. nach dessen Inkrafttreten gemäss Art. 25 Bundesgesetz über den Datenschutz vom 25. September 2020, bzw. soweit anwendbar gemäss der Datenschutz-Grundverordnung der EU («DSGVO»), zu verlangen.

Soweit unsere Bearbeitung auf Einwilligung beruht, hat jede(r) Betroffene das Recht, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie können überdies gemäss dem anwendbaren schweizerischen Datenschutzgesetz bzw. im Rahmen des auf Sie anwendbaren Datenschutzrechts soweit darin vorgesehen (wie etwa im Falle der DSGVO) die weiteren Rechte geltend machen, d.h. die Berichtigung der Sie betreffenden Personendaten oder deren Löschung zu verlangen. Unter Umständen haben Sie zudem das Recht zu verlangen, dass wir die Bearbeitung einschränken, Ihnen die Daten herausgeben oder generell der Bearbeitung durch uns widersprechen.

Für die Ausübung solcher Rechte können sich die betroffenen Personen an die oben unter Ziff. 1 erwähnte Adresse wenden. Wir werden diese Gesuche im Einklang mit dem anwendbaren schweizerischen Datenschutzgesetz bearbeiten und können diese gemäss den gesetzlichen Regelungen auch ablehnen oder nur eingeschränkt erfüllen.

Eine betroffene Person hat überdies das im anwendbaren Datenschutzgesetz vorgesehene Recht, ihre Ansprüche gerichtlich durchzusetzen oder bei der zuständigen Datenschutzbehörde eine Beschwerde einzureichen. Die zuständige Datenschutzbehörde der Schweiz ist der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (http://www.edoeb.admin.ch).

5. Anpassungen dieser Datenschutzerklärung

Es kann sein, dass von Zeit zu Zeit Anpassungen dieser Datenschutzerklärung nötig sind, zum Beispiel, wenn das Gesetz oder die Art, wie wir Personendaten bearbeiten, ändern. In diesem Fall wird die neue Version auf unserer Webseite veröffentlicht. Unsere Klienten informieren wir in der Regel zusätzlich per E-Mail, wenn Anpassungen der Datenschutzerklärung erfolgen.